Drohne vs. Flugzeugturbine?

Immer häufiger erreichen uns Meldungen von Beinahe-Unfällen von Drohnen mit Flugzeugen. Piloten melden beim Landeanflug Sichtkontakt mit Flugobjekten unmittelbar von dem Flugzeug. Doch könnte eine Drohne ein Flugzeug zum Absturz bringen wenn sie in dessen Stahltriebwerk gelangt? Wir haben uns einmal auf die Suche begeben und interessantes zu Tage gefördert.

Drohne in Flugzeugturbine

Wie IEEE Spectrum erklärt, müssen sich Passagiere kommerzieller Airlines keine Sorgen machen. Eine Drohne im Triebwerk würde das Flugzeug nicht zum Absturz bringen, so George Morse. Morse ist Gründer der Firma Failure Analysis Service Technology, diese prüft und analysiert Beschädigungen an Flugzeugen durch fremdartige Objekte. Bisher haben sie noch keinen Fall mit Drohnen überprüft, allerdings analysierte Morse mit seiner Firma viele Vogelunfälle.

Vogel in Flugzeugturbine

Dass Vögel in das Triebwerk eines Flugzeuges geraten ist nicht selten. Allerdings werden sie von den Gebläseflügeln des Triebwerks zerteilt. Dies würde wahrscheinlich auch mit einer Drohne passieren, da die Flügel des Triebwerks selbst nicht leicht zu zerstören sind, meint Morse. Auch die Lithium-Ionen Batterien, die sich in einer Drohne befinden würden kein großes Risiko darstellen. Sie würden einfach vom Motor verbrannt werden.

Turbinenausfall

Und selbst wenn eines der Triebwerke eines Passagierflugzeuges durch eine Drohne ausfallen sollte, dann wird es nicht deshalb abstürzen, denn normalerweise fliegen Flugzeuge mit zwei oder sogar vier Triebwerken. In Fällen, in denen Flugzeuge durch Vögel in Probleme gerieten, wie beispielsweise 2009 also ein US Airways Flug auf dem Hudsonriver notgelandet ist, waren es Vogelschwärme, die gleich alle Triebwerke beschädigten. Drohnen fliegen jedoch nicht in solch großen Schwärmen – jedenfalls noch nicht.

Hühner als Testobjekte

Um das Problem der „birdstrikes“ weiter zu erforschen werden sogar Hühner geopfert, diese werden mit einer speziellen Vorrichtung in die Triebwerke geschossen.

Aber auch wenn Drohnen, laut Morse, noch kein ernsthaftes Problem für die Triebwerke eines Flugzeuges darstellen, so können sie doch teure Schäden und Verspätungen des Luftverkehrs verursachen. Außerdem sind sie natürlich ein größeres Problem für etwas kleine Flugzeuge, die auch kleinere Triebwerke haben.

Andere Experten, Andere Ergebnisse

Nach der Meinung von Morses Experten-Team sind Drohnen also ungefährlich für die Triebwerke von Flugzeugen. Was aber sagen andere Forscher zu dem Thema? Eine Studie der Virginia Tech (hier der Link zur Studie: http://www.vtnews.vt.edu/articles/2015/10/102815-engineering-jetenginedronestrike.html) hat ergeben, dass Drohnen, die in Flugzeugturbinen gesaugt werden allerdings ein großes Problem darstellen. Die Studie hat nämlich ergeben, dass die komprimierte Masse der Lithium-Ionen Batterien die Rotorenblätter der Flugzeugtubinen zerstören würde.

Welchen Einfluss dieses Thema weiterhin auf den Gebrauch von Drohnen und den Flugverkehr nehmen wird lesen Sie bei uns.


Kommentar verfassen