Drohne als Weihnachtsgeschenk

Dass der Markt für Drohnen in den letzten Wochen und Monaten um ein Vielfaches gewachsen ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Als diesjähriges Weihnachtsgeschenk waren die Drohnen wohl zweifellos beliebt. Doch was muss man vor dem Start beachten ?

Drohne statt Spielzeugauto als Weihnachtsgeschenk

Drohnen gibt es bereits in verschiedenen Preiskategorien zu kaufen und so sind sie nun beispielsweise auch den Hobbyfliegern zugängig gemacht worden. Schon für 100 Euro kann man sich eine Drohne im Internet kaufen. Die soliden Preise haben dieses Jahr gewiss zahlreiche Eltern dazu veranlasst ihrem Kind ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk zu machen.

Vor dem Start über Gesetze informieren

Bisher gab es keine besonderen Regelungen oder Gesetze zum brandneuen Thema Drohnen. Dies allerdings ist nun im Wandel. Schon bald werden Lehrgänge angeboten, um Führerscheine für Drohnen machen zu können. Denn es treten Gesetze in Kraft, die genau dies vorschreiben. Unter anderem müssen dann auch die Geräte registriert werden. Schon jetzt gelten einige Vorschriften in Deutschland. Unter anderem gibt es gewisse Flugverbotszonen für Drohnen und Einschränkungen in Bezug auf deren Gewicht und Flughöhe.

Drohnen-Boom auch in den USA

Ebenso will auch die Regierung  in den USA eine Registrierungspflicht für Drohnen einführen. Denn es gab, wie erwartet, eine deutliche Umsatzsteigerung von Drohnen durch das Weihnachtsgeschäft. Dies führte dazu, dass einige Kinder dieses Jahr zu Weihnachten statt Spielzeugautos eine neue Drohne unter dem Weihnachtsbaum vorfanden.

Drohnen als Kinderspielzeug

Drohnen können ein Kinderspielzeug sein, allerdings sollte man dabei einige Vorschriften beachten. Ein gesetzlich vorgeschriebenes Mindestalter zum Führen von Drohnen gibt es bisher nicht. Bei uns in Deutschland existieren allerdings bereits verschiedene Regelungen und Gesetze zum Thema Drohnen und wie man sie wo steigen lassen darf. Beispielsweise benötigt man ab einem gewissen Gewicht eine Aufstiegsgenehmigung der zuständigen Behörde und ebenso muss man haftpflichtversichert sein.

Was es alles zu beachten gibt und alle weiteren Tipps und News rund um das Thema Drohe können Sie hier weiterhin auf unserem Blog verfolgen.

Fragen können Sie an den Bundesverband für unbemannte Systeme richten.


Kommentar verfassen