Presse: „Automatisch wird zu oft mit autonom verwechselt“

Von Dr. Christoph Kehle bei Telepolis am 04.10.2015

Drohnenkonferenzveranstalter Jan Hesselbarth über die Zukunft ziviler Fluggeräte

Neue Drohnenmodelle für Hobby- und Luftbildflieger kommen inzwischen fast schon im Wochenabstand auf den Markt. Mit zunehmend intelligenterer Technik vollgepackt, lassen viele Modelle sich auch von Anfängern fliegen, ohne dass die Gefahr besteht, das solche Fluggeräte vom Himmel fallen. Bislang gibt es auch keine Berichte über schwere Unfälle, doch mit der steigenden Zahl an neuen, inzwischen auch für Hobbyflieger erschwinglichen Drohnen wächst auch das statistische Unfallrisiko.

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46168/1.html


Kommentar verfassen