Erleben Sie Umwelt – und Naturschutz mit Drohnen in Deutschland

Auch wir Deutschen setzen bei dem Naturschutz auf Drohnen. Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig hat sich eine Drohne zugelegt und soll im Nationalpark Hainich in Thüringen aushelfen. Genau wie die Technische Universität (TU) Dresden setzen sie auf Drohnen, wobei sich die TU Dresden auf den Tharandter Wald konzentriert.

Artenvielfalt bestimmen durch Drohne

Natürlich könnte man im Nationalpark auf die herkömmlich Weise die Artenvielfalt bestimmen, dass würde aber ein aufwändiges und langwieriges Unterfangen werden. Da die Forscher durch den Wald laufen müssten, meist sogar monatelang, und alles haargenau notieren müssten, welche Tiere, Pflanzen wo vorkommen. Das geht alles viel leichter mit Hilfe von Drohnen. Hierbei bekommt man schnell ein guten Einblick in die Artenvielfalt und dem Zustand der Landschaft.

Mit welcher Drohne und welchen Features?

Daher hat sich das Helmholtz-Zentrum für ein Modell der Firma Mircodrones in Siegen entschlossen. Diese kann bis zu 60 Minuten in der Luft verbringen, natürlich je nach Windbedingung und Aufklärungstechnik. Für einen Flug können sich die Forscher für verschiedene Features entscheiden, wie einer Kamera oder einen von drei Sensoren. Unter anderem ist dabei ein Laserscanner enthalten, der sehr genaue 3D-Bilder liefern kann. Hier kann sehr schön die Größe, Form und Struktur von den Baumkronen abgebildet werden. Auf der anderen Seite können die 3D-Bilder aber auch mehr Aufschluss über die Tierwelt liefern.

Natürlich bringt es nicht viel nur eine Aufnahme zu tätigen, man braucht Vergleichsaufnahmen. Daher werden Aufnahmen im Sommer als auch in Herbst vorgenommen um Aussagekräftigere Daten zu bekommen.

Drohne der Technische Uni Dresden

Die Technische Universität Dresden hat sich für einen Oktokopter entschieden, den sie für den Tharandter Wald einsetzen, dieser liegt ca. 20 Kilometer südwestlich von Dresden. Andreas Tharang, Direktor der Fortwissenschaft der TU Dresden, umkreist in 10 Metern Höhe die Bäume es Waldes und macht von den Bäumen aufnahmen, um später ein 3-D-Modell am PC anfertigen zu können.

Was möglich ist?

Hieran kann untersucht werden, unter welchen Bedingungen die Bäume wachsen, aber nicht nur die Baumkronen, sondern auch Detailaufnahmen von den Blättern und sogar der Baumrinde sind möglich. Laut Meinung von Herrn Tharang macht die Drohne viele Sachen möglich die früher nicht möglich waren. Bäume die 30-40 Meter hoch sind konnten nur mit viel Aufwand, Kletterausrüstung oder Kränen erreicht werden, heute ist es ganz leicht mit einer Drohne.

Die Vielfalt die die Drohnen Technik bietet sind gigantisch. Dazu gibt es mehr Informationen auf unserer UASympEx.


Kommentar verfassen